Tag 3

Dienstag: 10 Uhr auf zu dem letzten Objekt, für das es gestern zu spät war.
Dieses und das Erste Appartment, gefallen uns bis jetzt m Besten. Alleine schon wegen der Möglichkeit einen Stauraum dazu bekommen zu können. Denn in diesen Komplexen wo ca. 250 Familien auf drei Ebenen verteilt Leben gibt es das nicht allzuoft. Vielleicht noch eine Garage, aber das war es dann auch. Das bedeutet eventuell, irgendwo einen Stauraum dazumieten. Jippie!!!
Anschließend geht es in eine Bank um ein Konto zu eröffnen, aber wie es bei uns oft ist, gibt es Probleme. Unsere Relocaterin ( Helferin in allen Belangen) ist so sauer, dass sie mit mit uns die Bank ganz schnell verläßt. Nun fahren wir zu einer Bekannten Bankangestellten in einem anderen Ort: Billerica. Hier geht der eigentliche Vorgang der Bearbeitung recht schnell, ohne die vorherige Wartezeit zu berücksichtigen. Die Kreditkarte beantragen wir morgen bei einem weiteren Bekannten Bankangestellten.
Den Rest des Tages haben wir nun für uns. Die Küche bleibt heute kalt, aber mit Hunger passt die Idee eines von diesen Restaurants, der vielen Restaurantketten auszuprobieren. Namen wie: Chilli´s, Burton´Grill, TGI Friday´s, oder einer von den Italienern die nicht so sind wie bei uns – Bertucci. Schauen wir mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.